Dienstag, 9. Mai 2017

Die Dreizehnte Fee Band 1 - Erwachen

Julia Adrian
Die Dreizehnte Fee: Erwachen Band 1
978-3-95991-131-9   € 12,-
Hier geht's zum Verlag:
www.drachenmond.de
Drachenmond Verlag


Worum geht es?

Nach tausend Jahren wird sie durch den Kuss der wahren Liebe erweckt. Die dreizehnte Fee.
Sie erwacht in einer Welt, die nicht mehr die ihre ist. Die Feen werden mittlerweile von den Menschen als Hexen bezeichnet. Ihre Magie und Zauber sind der Inbegriff des Bösen.

Und hier ist sie nun: Die Dreizehnte Fee. Verlassen und verraten von ihren Schwestern. Wachgeküsst von einem Prinzen, der entsetzt ist, als er erfährt, wen er da vor sich hat. Als einzige Begleitung nur noch den Hexenjäger. Dessen Ziel der Tod aller Hexen ist. Auch ihrer.
Von dem Wunsch getrieben, Rache und Vergeltung zu üben, machen sie sich gemeinsam auf den Weg, die anderen Feen zu finden. Die Fee selbst, ohne ihre Macht, hat nun das, was ihr als Fee immer verwehrt blieb:
Menschliche Gefühle. Sie verliebt sich ausgerechnet in den Mann, der ihren Tod will.

Auf ihrer Reise begegnen sie vielen bekannten Figuren aus der Märchenwelt. Mal sind sie als solche zu erkennen, mal sind sie so ganz anders, als man sie aus ihren Märchen kennt. Schon auf dem Weg in eine warme Hütte werden der Hexenjäger und die Fee von einer ihrer Schwestern verfolgt. In letzter Sekunde erreichen sie ihr Ziel. Beschützt von einem ihrer eigenen Zauber, finden sie Unterschlupf bei sieben! Männern. Den letzten Überlebenden ihres Volkes. Aber schnell müssen sie diesen sicheren Ort wieder verlassen.
Getrieben von dem Wunsch nach Rache, ist es bald schon soweit:
Sie treffen auf die erste Fee. Gretchen, die Kinderfresserin.  Diese ist jedoch nur noch ein Schatten ihrer selbst. Hier beginnt die 13. Fee zum ersten Mal an ihrem Weg zu zweifeln. Tut sie wirklich das Richtige? Mithilfe der Magie Gretchens vernichtet sie die Fee, nachdem diese sie angefleht hat, sie von ihrem Dasein zu erlösen. Der Hexenjäger entfernt das Feenmal von ihrer Haut.
Anschließend geht die Reise weiter. Sie treffen in der Seestadt ein, als sie erfahren, daß dort niemand geringeres als die Giftmischerin regiert. Bevor sie sich zum Schloß aufmachen, suchen sie noch den Uhrmacher auf. Dieser weiß mehr, als er zu sagen bereit ist. Nachdem der Hexenjäger und die Fee, von der wir nun wissen, daß sie Lillith heißt, die Giftmischerin vernichtet haben, setzen sie ihren Weg fort.
Dabei stoßen sie auf eine Gruppe Menschen, die gerade eine unschuldige Frau verbrennen wollen. Am Rand steht, von der aufgebrachten Menge vergessen, ihre kleine Tochter. Lillith fühlt sich an sich selbst in einer ähnlichen Situation erinnert.
Gegen den Willen des Hexenjägers retten sie das kleine Mädchen. Nach einigen Diskussionen sind sie sich einig, daß sie das Mädchen nicht auf ihrer Reise mitnehmen können. Zu ihrem Schutz bringen sie Elle, so der Name der Kleinen, zu einem nahe gelegenem Weiher. Hier steht eine Hütte, in welcher sie Unterschlupf finden. Bewohnt wird diese Hütte von einigen Männern und Frauen.
Allesamt Hexenjäger, wie Lillith kurz darauf erfährt. Das Kind dürfen dort lassen. Aber die Fee und ihr Begleiter müssen gehen.
Kurze Zeit später wird die Hütte vernichtet. Überflutet von einer ihrer Schwestern.
Voller Zorn auf ihre Schwester, der Meerhexe, kennt die Fee keine Vergebung.
Sie rächt den Tod der kleinen Elle. Danach will der Hexenjäger sie töten.
Und in diesem Augenblick taucht eine weitere Schwester auf. Die Eishexe.
Nun muss sich Lillith entscheiden:
Wählt sie den Hexenjäger, so wählt sie den Tod. Entscheidet sie sich für ihre Schwester, dann für einen Weg, von dem sie nicht sicher ist, ob sie ihn weiter gehen möchte.


 Klappentext:

Meine Meinung zu diesem Buch:

Ich mag Märchen-Adaptionen. Aber diese hier liebe ich! Die Fee ist eigentlich eine von den Bösen. Immer wieder erinnert sie sich zwischendurch an vergangene Taten. Manche geschahen mit guten Absichten, manche durch den Wunsch zu zerstören und zu verletzen. Wieder andere einfach durch Gedankenlosigkeit.
Trotzdem fühlt und leidet man mit der Fee. Verraten und verflucht von ihren Schwestern, getrieben von dem Wunsch nach Rache und Vergeltung, so ist sie doch sehr menschlich.
Erweckt durch den Kuss der wahren Liebe, muss sie sich in einer Welt zurechtfinden, die nicht mehr die ihre ist. Manche Dinge sind geblieben, aber die Feen sind keine mehr. Die Menschen fürchten sie und ihre Magie. Sie bezeichnen sie jetzt als Hexen. Sie haben sehr viel Tod und Zerstörung über das Land Pandora. Überall werden sie gejagt. Aber die Feen sind schwer zu vernichten. Der namenlose Hexenjäger ist der Erste, dem es mit der Hilfe der Dreizehnte Fee, der Königin, gelingt sie zu töten.
Er ist derjenige, welcher in der Fee das Gefühl von Liebe erweckt. Ihre größte Sehnsucht. Und zugleich auch ihre größte Schwäche.

Alle Figuren in dieser wunderbaren Geschichte sind so detailliert beschrieben, das man glaubt, sie stehen direkt neben einem. Auch die Märchen sind alle bekannt. Nur werden sie hier einmal anders erzählt.
Auch die Optik des Buches ist toll! Das Cover ist wunderschön und innen sind einige sehr schöne Illustrationen, die die Atmosphäre des Geschichte widerspiegeln.
Zusammengefasst:
Hier stimmt einfach!
Eine tolle Geschichte, die einen mitnimmt auf eine sehr abenteuerliche Reise!
Unbedingt lesen!

Zum Schluß noch ein ganz dickes Dankeschön an die liebe Julia Adrian, die mir netterweise ein Leseexemplar zur Verfügung gestellt hat.
Dankeschön, daß ich Lillith auf dem ersten Stück des Weges begleiten durfte!

Liebe Julia,
Deine Fee hat mir so gut gefallen, daß ich mir direkt Band 2 und 3 noch schnell gekauft habe!   😍

Bewertung: 📚📚📚📚📚 von 📚📚📚📚📚



Den oben genannten Link kennzeichne ich laut §2 Nr.5 TMG als Werbung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare? Gerne! ☺