Montag, 7. August 2017

Das Herz des Verräters- Die Chroniken der Verbliebenen 2 one Verlag

Mary E. Pearson
Herz des Verräters
Die Chroniken der Verbliebenen 2
978-3-8466-0042-9   Geb. € 18,-
Hier geht's zum Verlag:
http://www.one-verlag.de
one Verlag


Inhalt

Achtung Spoiler!

Der zweite Teil setzt genau da an, wo der erste geendet hat. Lia ist zusammen mit Rafe am Hof des Komizars von Venda angekommen. Dorthin hat sie Kaden, der Attentäter verschleppt. Der präsentiert Lia und Rafe als seine Gefangenen.
Der Komizar von Venda ist ein sehr intelligenter und berechnender Mann. Skrupellos und eiskalt kennt er nur eine Sache: Sein Reich.
Er ist sich noch nicht ganz schlüssig, ob er für Lia Verwendung hat. Er überlässt sie erst einmal Kaden, der sich ein wenig um sie kümmern soll. Rafe dagegen hat dem Komizar einen Handel vorgeschlagen. Er gibt vor, im Namen des Prinzen unterwegs zu sein. Der angeblich ein Bündnis mit Venda schließen möchte. Ein gefährliches Spiel.

Lia und Rafe nutzen jede der wenigen Gelegenheiten, wo sie unbeobachtet sind, um Pläne für ihre Flucht zu schmieden. Rafe hofft indessen immer noch auf seine Freunde, die ihnen helfen wollen. Aber je mehr Zeit vergeh, umso geringer wird die Hoffnung, daß Hilfe unterwegs ist.

Der Komizar benutzt Lia währenddessen als Hoffnungsträger. Er stellt sie seinem Volk als Überläuferin vor, die vor ihren eigenen Leuten geflohen ist. Schlimmer noch, er will sie zu einer Heirat mit ihm zwingen. Aber Lia findet auch Verbündete.
In den Kindern und der kleinen Aster, die Lia mit allem versorgt. Und auch in den Schneiderinnen, die Lia vendische Kleider schneidern, um ihr Anerkennung zu zollen. Sie bekommt auch von einigen unerwarteten Seiten Unterstützung.

Zwischen den Fronten stehen Rafe und Kaden. Kaden hat seinem Komizar und dem Land Venda Treue geschworen. Obwohl er nicht mit allen Entscheidungen des Komizars einverstanden ist, die Lia betreffen, lässt er ihn zähneknirschend gewähren. Rafe hingegen tritt als Abgesandter des Prinzen von Dahlbreck auf. Immer darauf bedacht, seine wahren Gefühle für Lia zu verbergen.

Und Lia? Sie gewinnt das Wohlwollen des Volkes, glaubt dieses doch, daß sie die Gabe besitzt und vielleicht etwas mit einer alten Legende zu tun hat.



Meine Meinung zu diesem Buch:


Wow!!! Mir hat bereits der erste Band sehr gut gefallen, aber der zweite ist einfach nur Wow! Dieses Mal steht Lia mehr im Focus. Sie ist schon lange nicht mehr die Prinzessin. Die hat sie bereits im ersten Band hinter sich gelassen. Nun muss Lia sich mit ihrer Gabe auseinandersetzen und rückt auch in das Interesse des Volkes, welches etwas Besonderes in ihr sieht. Sie muss überlegen, wie sie das Überleben von Rafe sichert. An diesem Punkt bleibt ihr also gar keine andere Wahl, als scheinbar die Frau des Komizars zu werden.
Kaden versucht immer wieder sich schützend vor Lia zu stellen. Dies gelingt ihm meistens ganz gut. Aber vor der Willkür des Komizars kann auch er sie nicht beschützen. Ich habe mit allen dreien gehofft und gebangt!

Das Buch liest sich flüssig und die Geschichte ist sehr spannend.
Auch hier wird die Geschichte abwechselnd aus der Sicht der Protagonisten erzählt. Das gibt dem Leser Einblicke in die verschiedenen Sichtweisen und bringt ihm die Seite der Figuren im Hintergrund näher. Die vermeintlichen Barbaren aus Venda sind den Menschen der anderen Königreiche gar nicht so unerähnlich. Dies stellt auch Lia fest. Die uralten Geschichten der verschiedenen Reiche spielen eine größere Rolle, die sich dem Leser nach und nach erschließt.
Zum Schluss kann ich nur sagen:
Ich bin begeistert und sehr gespannt, ob die Reihe auch weiterhin so spannend bleibt!

Bewertung:   📚📚📚📚📚 von 📚📚📚📚📚


Den oben genannten Link kennzeichne ich laut §2 Nr.5 TMG als Werbung.




























Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare? Gerne! ☺