Samstag, 22. April 2017

Rebell Band 1 - Gläserner Zorn

 
Mirjam H. Hüberli
Rebell - Gläserner Zorn
978-3-95991-715-5   12,90
Hier geht's zum Verlag:
http://www.drachenmond.de
Drachenmond Verlag


Worum geht es?

Willow lebt seit dem Tod ihrer Eltern bei ihrer Großmutter.
Sie ist etwas besonderes bzw. hat eine sehr besondere Fähigkeit:
Sie sieht in den Augen ihres Gegenübers dessen eigenes! Spiegelbild!
An einem ganz normalen Morgen an der Uni passiert es.
Während ihre Freundin Sam noch mit Willow redet, und Willow dabei ihren Schwarm Noah anschmachtet, beschleicht sie ein merkwürdiges Gefühl. Und einen Augenblick später beobachtet sie, wie ein auffälliger junger Mann aus der Mädchentoilette tritt.
Als dann Noah endlich auf sie zukommt, um sie um ein Date zu bitten, ist der mysteriöse junge Mann wieder da. Willow versucht mit aller Kraft ihn zu ignorieren.


Klappentext:















Als dann endlich der "Date" Tag kommt, ist sie total aufgeregt und befürchtet, daß etwas schlimmes passieren wird. Willow erwartet zu jedem Zeitpunkt den jungen Mann, welchen sie mittlerweile aufgrund seines Aussehens den " jungen Mr. Collins " nennt. Doch noch ist alles gut. Noah holt sie mit seinem alten VW Käfer ab. Während der Fahrt ins Kino scherzen sie über Noahs Auto und geben dem Käfer den Namen Herbiene. Auch der Film verläuft ohne Zwischenfälle. Als sie das Kino verlassen wollen passiert es: Noah will das Auto holen, da es draußen in Strömen regnet, als Mr. Collins ist wieder auftaucht. Er fordert Willow auf, mit ihm zu kommen. Aber Willow weigert sich. Es kommt zu einer Auseinandersetzung, bei der er ihr seinen Namen nennt. Bo. Und noch mehr. Mit Erschrecken muss Willow feststellen, daß nur sie Bo sehen und hören kann. Sie will ihn endlich loswerden und geht zum Ausgang, als sie draußen ein furchtbares Geräusch hört. Sie kämpft sie durch die Menschen durch. Und was sie dann sieht, lässt ihren schlimmsten Albtraum wahr werden!
Noah wurde angefahren. Außer sich und unter Schock stehend fährt sie mit Noah im Krankenwagen mit. Nach der Not - OP hängt sein Leben am seidenen Faden. Willow darf danach noch kurz zu ihm ins Zimmer. Als sie wieder gehen möchte, ist Bo wieder da. Gegen ihren Willen zieht er sie mit sich in Richtung der Uni. Dort steigen sie über ein Fenster in das Gebäude ein. Und weiter drängt Bo Willow zu den Mädchentoiletten. Was er ihr hier eröffnet, will sie gar nicht glauben.
Willow soll ihn in die Spiegelwelt der Erde begleiten. Dort hätte sie die Möglichkeit Noah zu retten. Willow ist so verzweifelt, daß ihr eigentlich gar kein andere Wahl bleibt: Gegen ihre Überzeugung willigt sie ein. Und schon geht es los. An einem der Spiegel im Waschraum ist ein kleines Zeichen. Das ist der Schlüssel in die andere Welt. Bo fasst Willow an die Hand und alles verschwimmt in einem silbernen Strudel.
Für Willow fühlt es sich an, als würde sich alles um sie herum drehen und sie selbst auseinder gerissen werden. Im nächsten Augenblick ist auch schon alles vorbei.
Sie sind auf der " anderen " Seite.

Gerade angekommen werden sie auch schon verfolgt. In letzter Sekunde können sie entkommen. Bo führt Willow zu einem geheimen Versteck. Viel wird ihr nicht erklärt. Nur soviel wird ihr schnell klar:
Willow ist bei den Rebellen gelandet und ihre Anwesenheit in dieser Welt hat einen guten Grund! Noah. Er ist der Sohn der Anführerin und ernsthaft krank.
Schlimmer noch: Niven, so heißt er in diser Welt gleicht Noah wie ein Ei dem anderen. Sie sind Seelenzwillinge, verbunden durch Geburt und Tod. Stirbt der eine, so stirbt auch der andere.
Nun ist es an Willow den Rebellen zu helfen das Gegengift zu beschaffen.
Dabei erfährt sie einiges über diese Welt.


Meine Meinung zu diesem Buch:


Whow! Dieses Buch muss man einfach lieben! Schon das Cover sagt " Lies mich "!
Es ist einfach nur klasse und passt super zu der Geschichte!
Auch Willow ist eine sehr sympathische Figur, die einem ans Herz wächst.
Sie hat schon in der Vergangenheit viel durchmachen müssen und muss nun in der anderen Welt ebenfalls stark sein.
In ihrer Angst um Noah ist sie bereit alles zu riskieren. Außerdem muss sie einige Vorurteile und Ängst überwinden. Sie ist ein liebenswerter und starker Charakter mit viel Mut, die sich auch traut offen ihre Meinung zu sagen.
Ihr Begleiter Bo hingegen ist düster und geheimnisvoll. Über ihn will ich gar nicht viel verraten. Nur soviel: Ihr werdet ihn lieben!
Trotz seiner oft sehr schroffen Art, ist aber niemand, der andere verrät.
Immer wieder hilft er Willow aus schwierigen Situationen heraus.
Auch das Tempo der Geschichte überrascht. Kaum hat man das Buch begonnen, ist man sofort in der Geschichte drin! Danach geht es Schlag auf Schlag weiter. Ich hatte den Eindruck gar nicht allzu lange in unserer Welt zu sein, als Willow und Bo auch schon dursch den Spiegel gingen. Dort geht es dann rasant weiter!
Ein Abenteuer jagt das nächste.
Das Ende der Geschichte macht neugierig auf den 2. Band!
Ich freue mich jedenfalls schon sehr darauf, zu erfahren, wie es mit Willow und Bo weiter geht!


Zum Schluß noch ein ganz dickes Dankeschön an die liebe Mirjam H. Hüberli, die mir netterweise ein Leseexemplar zur Verfügung gestellt hat.
Dankeschön, daß ich Willow ein Stück auf ihrem Weg begleiten durfte!



Bewertung: 📚📚📚📚📚 von 📚📚📚📚📚


Kommentare:

  1. Das Cover ist soooo toll! Inhaltlich hört es sich auch sehr vielversprechend an. Steht definitiv auf meiner SuB.

    ♥liche Grüße
    Lenchen vom Testereiwahnsinn

    AntwortenLöschen
  2. Du solltest es ganz schnell lesen! Es war wirklich richtig gut! Ich bin schon sehr gespannt, wie es weiter geht! Auch der 2. Band hat wieder ein tolles Cover!
    Ganz liebe Grüße 📚 Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Mir gefiel das Buch auch sehr und werde mir bald den zweiten Band kaufen. Auch das Cover ist ein Traum! *schwärm*
    Liebe Grüße
    Sandra von plentylife.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Da kann ich Dir nur zustimmen! Der zweite Band ist schon bestellt und wartet in der Buchhandlung meines Vertrauens darauf abgeholt zu werden. Ich freue mich schon darauf! 🤗
    Liebe Grüße Sandra

    AntwortenLöschen

Kommentare? Gerne! ☺