Freitag, 19. Januar 2018

Infiziert 1 von Teri Terry Coppenrath Verlag

Teri Terry       
Infiziert 1
978-3-649-62599-5   Geb. 19,95
Folgenden Link kennzeichne ich laut §2 Nr.5 TMG als Werbung.
Hier geht es zum Verlag:
http://www.spiegelburg.de
Coppenrath Verlag

Worum geht es?

Shay lebt mit ihrer Mutter in einem kleinen Örtchen in Schottland, als sie eines Tages durch einen Zufall von einem vermissten Mädchen namens Callie erfährt. Ihr wird ganz anders, ist sie sich doch ganz sicher, das Mädchen am Tag ihres Verschwundens noch gesehen zu haben.
Sie spricht mit ihrer Mutter darüber und beide sind sich einig, dass Shay dies der örtlichen Polizei melden soll. Kurze Zeit später meldet sich der Bruder des vermissten Mädchens bei ihr und bittet Shay um ein Gespräch. Kai ist ganz aufgelöst. Seit mehr als einem Jahr wird seine Schwester nun bereits vermisst und Shays Hinweis ist die erste Spur zu ihr.
Gleichzeitig bricht ein tödlicher Virus aus.
Von nun an wird das Geschehen aus zwei Perspektiven erzählt. Einmal aus der Sicht von Shay und dann aus der Sicht von Callie, Kais Schester. Wir erfahren, dass Callie nicht nur entführt wurde, sondern auch als Forschungsobjekt herhalten musste. Ihr Leben ist anschließend nicht mehr so, wie es einmal war.
Die Veränderungen in ihr machen Callie Angst. Furchtbare Dinge wurden ihr in den Labors angetan. Und schnell wird ihr klar: Der tödlicher Virus, der sich über Schottland ausbreitet, stammt aus den Labors!

Währenddessen machen sich Shay und Kai auf die Suche nach Callie. Immer wieder müssen sie sich vor dem Militär verstecken. Quarantänezonen wurden eingerichtet, um zu verhindern, dass sich das Virus weiter ausbreitet. Diese Zonen werden strengstens vom Militär überwacht. Shay und Kai sind zwei Flüchtige, die von ihnen gesucht werden.

Schließlich finden sie Callie. Jedoch nicht so, wie sie es sich erhofft hatten. Nun heißt es, die Schuldigen zu finden, die dieses Virus erschaffen haben...

Meine Meinung zu diesem Buch:

Spannung pur! Wieder einmal hat Teri Terry es geschafft, mich auf eine spannende Reise mitzunehmen!
Ob man will, oder nicht: Man ist sehr schnell mitten in der Geschichte drin, und lässt sich von ihr mitreissen.
Mit ihren Protagonisten hat die Autorin einige sehr authentische und ehrliche Figuren erschaffen.
Allen voran Shay. Sie ist ein mutiges, junges Mädchen, dass viel riskiert und viel verliert. Sie versucht stets das Richtige zu tun und dabei niemanden zu verletzen. Das gelingt ihr jedoch nicht immer.
Kai hingegen ist manchmal etwas hitzköpfig und zu sehr bestrebt die Dinge voranzutreiben. Manches Mal hört er auf Shay, auch wenn er nicht ganz überzeugt ist.
Und Callie? Tja, über Callie lässt sich vieles sagen. Sie hat eine ganze Menge in den Labors durchgemacht und viel leiden müssen. Sie will eigentlich nur eines: Rache!
Aber bekommt sie die auch? Ansonsten will ich gar nicht so viel über sie verraten, lasst Euch überraschen!

Die Autorin hat hier ein beklemmendes Szenario erschaffen. Ich finde die Idee mit dem außer Kontrolle geratenem Virus gar nicht so abwegig! Wer weiß denn schon, was in diversen Forschungseinrichtungen und Laboren so schlummert?! Die rasante Geschwindigkeit, mit der sich der Virus in dieser Geschichte ausbreitet, ist beänstigend!

Der Schreibstil von Teri Terry ist spannend, flüssig und sehr bildlich. Die Geschichte mit ihren Protagonisten ist rundherum gelungen, auch wenn das Buch mit einem fiesen Cliffhanger endet!
Mich konnte sie wieder einmal begeistern!

Infiziert ist der erste Band einer Trilogie. Der zweite erscheint voraussichtlich jetzt im Januar.

Teri Terry, Manipuliert - Infiziert 2
978-3-649-62600-8
Geb. 19,95
Et 16.01.2018







Bewertung:   📚📚📚📚📚 von 📚📚📚📚📚

Das Schicksal der Zukunft von Helen B. Kraft

Helen B. Kraft
Das Schicksal der Zukunft         
eBoo 3,99
Hier findet Ihr die Autorin:  😊
http://www.lectura-magica.de

Worum geht es?

Mirella ist eine junge Frau, die mit einem Zirkus umherzieht. Sie hat eine ganz besondere Gabe: Sie kann bei jedem Menschen die Zukunft sehen. Nur ihre eigene nicht. Und die von dem jungen Mann, der behauptet, er wäre einer der Söhne des Todes, ebenfalls nicht. Sie ist dem Charme des jungen Mannes, der Alexander heisst, schneller zugetan, als ihr lieb ist.

Nach einer Vorstellung tritt er mit einer aussergewöhnlichen Bitte an Mirella heran.
Seine Brüder möchten ihren gemeinsamen Vater, den Tod, vernichten. Sie, Mirella, soll ihm dabei helfen, dies zu verhindern.
Nach einigem hin und her, willigt sie schließlich ein. Denn was hat sie schon zu verlieren? Ausserdem möchte sie Alexander gerne besser kennenlernen.
Noch immer ist sie von seiner Geschichte nicht ganz überzeugt.
Dies ändert sich jedoch sehr schnell, als sich die beiden am nächsten Tag an einem still gelegtem Bahnhof treffen. Hier fährt ein durchsichtiger Zug ein, der Mirella und Alexander in die Unterwelt befördern soll.
Mirella staunt nicht schlecht, als sie die darin befindlichen Seelen der Verstorbenen sieht. Und ab hier wird die Geschichte dann wirklich nicht von dieser Welt. Für Mirella beginnt das Abenteuer ihres Lebens. Sie trifft auf merkwürdige und gefährliche Wesen. Sie erfährt von Alexander Dinge, die sie nie zuvor geglaubt hätte und sie lernt einen wahrhaftigen Magier kennen. Während sie all dies erlebt kommt sie Alexander immer näher. Und auch er ist schon längst in die zauberhafte Hellseherin verliebt.
Aber kann ihre Liebe wirklich eine Zukunft haben? Und werden sie es gemeinsam rechtzeitig schaffen, den Tod zu warnen?


Meine Meinung zu diesem Buch:

Dieses Buch hat mich ganz wunderbar und kurzweilig unterhalten!
Die Autorin schreibt flüssig und sehr spannend. Ganz toll hat mir Mirella gefallen. Sie lässt sich von nichts und niemandem etwas gefallen und tritt auch den Bösewichten in dieser Geschichte mutig entgegen. Sie lässt nichts unversucht, um Alexander bei seiner Aufgabe zu unterstützen. Ihre resolute und doch liebevolle Art nehmen den Leser schnell für sich ein.
Auch Alexander fand ich sehr gut dargestellt. Man spürt, wie er manchmal an seiner Aufgabe verzweifelt, weil er immerzu Angst hat, er könnte zu spät kommen! Auch sein Umgang mit Mirella zeigt, dass er sie wirklich liebt. Er liebt auch seinen Vater aufrichtig, kann seine Gefühle ihm gegenüber jedoch nicht immer zeigen.
Und da wäre dann natürlich noch der Tod selbst. Er kommt zwischendurch immer über " Das Buch des Todes "  zu Wort. Hier erzählt er unter anderem von seiner Vergangenheit und gibt dem Leser kurze Einblicke in seine Gedanken.

Insgesamt ist die Geschichte kurzweilig, locker, spannend und humorvoll erzählt.

An dieser Stelle möchte ich mich besonders bei der Autorin für das Rezensionsexemplar bedanken! Vielen Dank liebe Helen B. Kraft!

Bewertung: 📚📚📚📚📚 von 📚📚📚📚📚

Dienstag, 16. Januar 2018

Federleicht 6 - Wie der Kuss einer Fee von Marah Woolf

Marah Woolf
Federleicht 6 - Wie der Kuss einer Fee    eBook 3,99 
978-3-8415-0534-7  Softcover 13,- 
ET 01.09.2018
Folgenden Link kennzeichne ich laut §2 Nr.5 TMG als Werbung.
Hier geht es zum Verlag:
http://www.oetinger-verlag.de
Oetinger Taschenbuch

Achtung: Solltet Ihr die vorhergehenden Bände noch nicht kennen, dann bitte nicht weiterlesen! Denn dann besteht eventuell Spoilergefahr!

Worum geht es?

Eliza und Cassian wurden aus der Elfenwelt verbannt. Ihr Erzfeind, der Magier Damien de Winter, gewinnt immer mehr an Macht und Gefolgschaft. All diejenigen, welche ihm nicht folgen, müssen um ihr Leben fürchten.
Eliza's beste Freundin Sky erholt sich nur schwer von dem Verlust von Victor. Frazer versucht in dieser schweren Zeit für sie da zu sein. Deshalb bittet er auch Eliza, Sky nicht mehr in ihre Abenteuer in der Elfenwelt mit hineinzuziehen.
Eine große Überraschung gibt es zu Beginn der Geschichte: Grace ist wieder da!
Keiner weiß genau, wieso, woher und wie es überhaupt möglich ist. Nach einigen Bedenken, ob es denn auch wirklich "ihre" Grace ist, kann Cassian Entwarnung geben. Niemand ist darüber glücklicher als Eliza, die sich immer noch sehr gut an die Grace aus dem Haus der Wünsche erinnert. Dem die Freunde nur mit Hilfe von Grace entkommen konnten. Aber es bleibt keine Zeit zum Luftholen. Rubin ist mit schlechten Nachrichten zu ihnen gekommen. Eliza muss sich entscheiden. Will sie einfach nur ihre Zeit mit Cassian in ihrer Welt genießen, oder ist sie bereit erneut für die magische Welt ihr Leben zu riskieren? Die Zeit drängt und ihre Entscheidung gefällt nicht allen.

Meine Meinung zu diesem Buch:

Eines vorneweg: Ich liebe die Bücher von Marah! Also entschuldigt bitte, wenn ich vielleicht etwas zu überschwenglich bin!

Dies ist der vorletzte Band zu der Reihe " Federleicht ". Eliza, Cassian und ihre Freunde erholen sich noch von den letzten Strapatzen aus dem magischen Feenreich. Eigentlich müsste Eliza überglücklich sein, da Cassian sie doch aus freien Stücken in ihre Welt, in die Verbannung, begleitet hat. Aber sie merkt sehr schnell, dass es ihm nicht gut geht. Auch Skys Zustand, die noch mit dem Tod von Victor klarkommen muss, ist kritisch. Eliza sieht sich dazu gezwungen Entscheidungen zu treffen, die längst nicht allen gefallen. Allen voran Cassian. Dieser ist plötzlich wie verwandelt, da er Eliza am liebsten in Watte packen würde, um sie keiner Gefahr mehr auszusetzten. Eliza jedoch lässt sich schweren Herzens nicht von ihren Gefühlen für ihn beirren. Sie muss alles daran setzen, damit die Siegel nicht alle in die Hände von Damien de Winter fallen. Ausserdem hat sie Victor kurz vor dessen Tod versprochen, seine kleine Schwester zu finden und zu beschützen. In dieser Situation wächst sie über sich hinaus und muss Cassian klarmachen, dass das Elfenland ihre Hilfe braucht. Cassian ist in diesem Teil der Geschichte etwas widersprüchlich. Einerseits liegt ihm Elizas Wohl sehr am Herzen, aber andererseits ist er nicht bereit, ihr mehr Freiraum zuzugestehen. Die Beziehung empfand ich zeitweilig ein wenig anstregend.

Insgesamt hat mir auch dieser Teil wieder sehr gut gefallen!
Der Siebte und letzte Teil erscheint voraussichtlich im April 2018 als eBook.
Ab dem 01.10.2018 wird auch eine gebundene Ausgabe im Oetinger Taschenbuch erhältlich sein.

Federleicht 7 - Wie ein Funke von Glück
978-3-8415-0535-4  13,-
ET 01.10.2018

Freitag, 12. Januar 2018

Water Love von Marion Hübinger Drachenmond Verlag

Marion Hübinger
Water Love
978-3-95991-258-7   kt. 12,90   eBook 3,99   
Folgenden Link kennzeichne ich laut §2 Nr.5 TMG als Werbung.
Hier gehr es zum Verlag:
http://www.drachenmond.de
Drachenmond Verlag

Worum geht es?

In naher Zukunft.
Das Schlimmste ist eingetreten:
Dürre, Überschwemmungen, Brände, alle Naturkatastrophen, die man sich vorstellen kann, sind Realität. Die Größte ist der ständige Smog. Die Menschen können ihre Häuser nicht mehr ohne eine Atemschutzmaske verlassen.
Für den großen Ernstfall, dass ein Überleben auf der Erde unmöglich ist, wurden riesige Unterwasserstädte gebaut. Sogenannte Waterships. Um zu entscheiden, wer dort leben darf, wurden die Menschen in Waters und Landers unterteilt.
Die Waters sind überwiegend Reiche und Mächtige. Die Landers hingegen können nur mit einer besonderen Arbeitserlaubnis auf die Waterships gelangen.

Zu den Landers gehört auch der junge Bela.
Bela lebt bei seinem Großvater, nachdem er seine Eltern durch einen Unfall verloren hat. Er kann sehr gut malen und zeichnen, weshalb er auch eine Art Studium durchläuft. Als Abschlussprüfung besucht er eine Fördereinrichtung für behinderte Kinder. Hier soll er den Kindern beim Zeichnen helfen.
Dort lernt er auch Sintje kennen. Eine Waters, die so ganz anders als die normalen Waters ist. Schon ihr Äußeres ist etwas auffälliger: Sintje trägt Rastalocken und kleidet sich gerne bunt. Zudem ist sie nicht einverstanden, wie die Waters alles und jeden kontrollieren. Bela ist von ihrer Art fasziniert und es trifft ihn, wie der Blitz.
Er verliebt sich in Sintje.
Und dann passiert es. Der Smogalarm "Stufe Rot" wird ausgerufen. Bela und Sintje werden getrennt. Bela muss sich um seinen Großvater kümmern. Sintje hingegen sorgt sich um die Kinder der Fördereinrichtung und ist bereit alles dafür zu tun, damit die Kinder in Sicherheit sind.
Werden Bela und Sintje wieder zusammen finden?

Meine Meinung zu diesem Buch:

Eine sehr beklemmende Vorstellung, dass es so sein könnte. Das Szenario ist so realistisch geschildert. Man hat das Gefühl, man ist direkt dabei.
Die Geschichte ist spannend geschrieben. Bela und Sintje sind zwei Protagonisten, deren Sicht-und Handlungsweisen ich gut nachvollziehen konnte. Beide sind authentisch. Bela ist etwas schüchtern und mutig, während Sintje kämpferisch für ihre Ziele, dem Wohl der Kinder, einsteht. Dabei versucht sie sich selbst treu zu bleiben. Auch Belas Großvater und sein bester Freund Fabio sind so gut beschrieben, dass man sie sich sehr gut vorstellen kann.
Sehr genau werden hier die Unterschiede zwischen den Landers und den Waters beschrieben. Auch die himmelschreiende Ungerechtigkeit der Art und Weise, wie die Menschen für die Waterships eingeteilt werden, zeigt dass nur eine Handvoll Leute über das Schicksal der Menschheit entscheidet.

Insgesamt hat mir die Geschichte sehr gut gefallen. Vom Schreibstil, über die Charaktere bis hin zu der spannenden Handlung und dem tollen Cover, fand ich das Buch sehr gut!
Einziger Kritikpunkt waren einige Fragen, die nicht oder nur teilweise beantwortet wurden. Aber vielleicht gibt es ja eine Fortsetzung?

Zum Schluss noch ein großes Dankeschön an den Drachenmond Verlag für das Rezensionsexemplar! 😙

Bewertung: 📚📚📚📚 von 📚📚📚📚📚

Dienstag, 9. Januar 2018

Izara - Das ewige Feuer Loom Light

Julia Dippel
Izara - Das ewige Feuer
978-3-522-50603-8   Geb. 14,99 eBook 3,99   
Folgenden Link kennzeichne ich laut §2 Nr.5 TMG als Werbung.
Hier geht es zum Verlag:
http://www.thienemann.de
planet!


Worum geht es?

Ari lebt bei ihrer alleinerziehende Mutter. Sie geht auf eine Eliteschule, auf der sie sich nicht wirklich wohl fühlt. Ihr einziger Lichtblick ist ihre beste Freundin Lizzy. Diese ist stehts an Aris Seite und weiß immer, wie sie ihre Freundin aufmuntern kann, wenn diese mal wieder Trübsinn bläst.
Eines Tages ändert sich alles für Ari, als ein neuer Mitschüler auftaucht. Lucian mit seinem Badboy - Image ist ihr nicht ganz geheuer. Und das nicht zu Unrecht. Er ist ein Brachion, mit dem Auftag Ari zu töten. Sehr schnell erkennt er jedoch, dass er falsch liegt. Ari ist anfangs mehr als erstaunt, über die Dinge, die sich ihr nach und nach erschließen. Auch ihre Lizzy und ihre Familie sind mehr, als Ari es jemals vermutet hätte. Nichts ist mehr so, wie es einmal war. Ari erfährt, dass es Primus und Hexen gibt und die Phalanx - Bruderschaft. Es gibt " Siegel ", die sowohl dem Schutz dienen, als auch verfluchen, oder gewisse Eigenschaften hervorheben oder Fähigkeiten verbessern können. Ausserdem ist auch ihr Vater nicht der, für den sie ihn immer gehalten hat. So viele Informationen und Eindrücke stürzen auf Ari ein.
Und mittendrin jemand, von dem sie nicht weiß, ob seine Gefühle für sie echt sind oder nicht...

Meine Meinung zu diesem Buch:

Erst einmal ein großes WOW!
Ich bin eigentlich nicht mit besonders großen Erwartungen an dieses Buch herangegangen. Klar, es hat mich schon angesprochen. ( Sonst hätte ich es wohl auch nicht lesen wollen.) Aber was mich dann erwartete,  hat mich umgehauen!
Jede einzelne Figur in dieser Geschichte ist mit so viel Liebe zum Detail beschrieben worden, dass der Leser glaubt, er wäre mit der entsprechenden Person persönlich bekannt oder befreundet! Allen voran hat mir natürlich Ari am Besten gefallen. Sie lässt sich durch nichts aus der Ruhe bringen und nimmt sämtliche Informationen ganz selbstverständlich als gegeben hin. Selbst als ihre beste Freundin Lizzy ihr offenbart, dass sie sich in einer Ausbildung als Gelehrte der Phalanx befindet.

Der Einstieg in die Geschichte ist mir sehr leicht gefallen. Es kommen immer mehr Figuren und Informationen dazu.  Dennoch hatte ich nie das Gefühl, dass es zuviel auf einmal war. Sämtliche Charaktere, wie auch Nebenfiguren, und auch die Handlungen sind so geschickt miteinander verflochten, sodass man als Leser glaubt, mittendrin zu sein! Ebenso fand ich auch die Handlungsweisen der Figuren logisch und nachvollziehbar. 
Ganz toll, fand ich, dass Ari so bodenständig ist und nicht bei jeder Gelegenheit hysterisch wird. Auch ihre Freundin Lizzy ist mir ans Herz gewachsen. Sie macht nach aussen hin vielleicht einen etwas oberflächlichen Eindruck, weil sie gerne flirtet und eine Vorliebe für Buntes und Kitschiges hat. Aber sie ist definitiv ein Mensch, den man unbedingt an seiner Seite haben möchte, wenn man Hilfe, egal in welcher Form, braucht.
Und Lucian? Muss ich dazu noch viel sagen? Ein zynischer Badboy mit dem Herz auf dem richtigen Fleck!
Mehr will ich gar nicht verraten. Das Buch ist so toll geschrieben, dass ich Euch nicht das Vergnügen nehmen möchte, diese Erfahrung selbst zu machen!

Abschließend möchte ich nur sagen:
Bitte lest dieses Buch! Es ist der Wahnsinn!

Bewertung:   📚📚📚📚📚 von 📚📚📚📚📚