Mittwoch, 21. Februar 2018

Über den wilden Fluss von Philip Pullman Carlsen Verlag

Philip Pullman
His Dark Materials 0 - Über den wilden Fluss   
978-3-551-8393-2   Geb. 24,-   eBook 16,99
Folgenden Link kennzeichne ich laut §2 Nr.5 TMG als Werbung.
Hier geht es zum Verlag:
http://www.carlsen.de
Carlsen Verlag

Inhalt


Malcolm ist 11 Jahre alt und lebt mit seinen Eltern in Oxford, die dort ein Gasthaus betreiben. Seine Welt ist unserer sehr ähnlich, jedoch mit kleinen Unterschieden. Hier hat auch jeder Mensch seit seiner Geburt einene sogenannten Daemon. Ein Seelentier, welches eng mit seinem Menschen verbunden ist.
Malcolm ist ein lieber und bescheidener Junge, der mit offenen Augen durch die Welt geht. Zudem ist er stets hilfsbereit und kümmert sich gerne um die Bedürfnisse anderer. In seiner Freizeit fährt er sehr gerne mit seinem Kanu auf dem Fluss und geht auch bei dem nebenan liegendem Kloster ein und aus. Er ist dort ein gern gesehener Besucher.
Eines Tages wird dort ein Baby aufgenommen, mit dem Malcolm sich schnell anfreundet. Dieses Baby ist kein geringeres als Lyra, bekannt aus der Trilogie. Hier erfährt der Leser ihre Vorgeschichte.
Es gibt Verschwörungen und Malcolm ist mittendrin. Er beweist viel Mut, obwohl er doch eigentlich für manche seiner Aufgaben noch viel zu jung ist. Er wächst im Laufe der Geschichte über sich hinaus und muss lernen, auch auf sein eigenes Urteil zu vertrauen.

Meine Meinung zu diesem Buch:

Auch hier hat Phlip Pullman wieder eine phantastische Welt mit Steampunk- Elemente geschaffen. Man ist sofort von dem sehr bildhaften und spannendem Schreibstil des Autor gefesselt.
Mit Malcolm hat der Leser einen sympathischen Protagonisten, den man einfach gern haben muss. Auch Alice, die erst etwas später dazu stößt, mochte ich sehr gerne. Trotz ihrer brummigen Art, ist sie jemand, der das Herz am rechte Fleck hat. Was das Setting der Geschichte angeht, so konnte ich mir sowohl die Landschaft, als auch die technischen Gerätschaften sehr gut vorstellen. Anfangs ist es etwas gewöhnungsbedürftig von diesen Dingen zu lesen. Aber der Autor hat sie so detailliert beschrieben, dass man die Geräte glaubt, man kennt sie, oder kann sich zumindest ein genaues Bild von ihnen machen.
Es ist schwierig auf die Einzelheiten in der Geschichte einzugehen. Sie wurde sehr komplex geschrieben und manches wird neben oder während der Handlung erklärt. Daher kann ich nur sagen, dieses Buch sollte man gelesen haben. Wenn auch manchmal Längen da waren, so wurden sie im weiteren Verlauf aber ganz schnell wieder vergessen! Die Geschichte war ab und zu etwas düster. Aber das passte zum Buch.
Leser, die The Dark Materials gerne gelesen haben, werden auch von diesem Werk wieder begeistert sein!
Allen anderen kann ich es nur empfehlen!

Bewertung:   📚📚📚📚 von 📚📚📚📚📚

Montag, 19. Februar 2018

SoulSystems 1 - Finde, Was du liebst von Vivien Summer impress Verlag

V. Summer
SoulSystems 1 - Finde, was du liebst     
Folgenden Link kennzeichne ich laut §2 Nr.5 TMG als Werbung.
Hier geht es zum Verlag:
http://www.carlsen-verlag.de
impress Verlag

Worum geht es?

In naher Zukunft. Die Menschheit hat nur knapp einen 4. Weltkrieg überlebt.
Damit so etwas nie wieder passiert, gibt es SoulSystems. Ein Unternehmen, welches dafür sorgt, dass jeder Mensch den perfekten Partner und den perfekten Beruf erhält. Mittlerweile wurde der Mars besiedelt. In der sogenannten Gründerkolonie lebt Ella. Sie befindet sich gerade in der Testphase, während der sie drei mögliche Kandidaten datet. Laut SoulSytems perfekt geeignet für sie, um daraus ihren zukünftigen Partner zu wählen. Ella, Tochter des Polizeichefs, hat allerdings die Fragebögen nicht korrekt ausgefüllt. Sollte das jemand herausfinden, so wäre ihre Strafe fatal. Man für Ella zur Erde schicken, die laut Regierung und SoulSytems unter anderem radioaktiv verseucht ist. Ihr Schicksal wäre also ein schleichender und furchtbarer Tod.

Während dieser Zeit lernt sie durch einen Zufall jemanden kennen. River gehört eigentlich gar nicht auf den Mars. Er wurde von einer Gruppe Wiederständler eingeschleust. Diese sind mit SoulSytems und seinen Machenschaften nicht einverstanden und wollen das System stürzen. Dazu brauchen sie unbedingt mehr Leute. Und da soll River helfen. Er und sein Freund Milo sollen für den Wiederstand Freiwillige rekrutieren. Das letzte, was River nun brauchen kann, sind Gefühle für ein Mädchen, welches ihn sehr Stark an seine ermordete, große Liebe erinnert.

Aber auch Ella entwickelt verbotene Gefühle für River. Er ist keiner der Kandidaten, die SoulSystems ihr vorgeschlagen haben. Somit ist er eigentlich tabu für sie. Immer wieder treffen beide aufeinander. Und schnell stellt Ella fest, dass River ein Geheimnis hütet. Und auch ihr Vater und ihre Stiefmutter scheinen etwas vor ihr zu verbergen...

Meine Meinung zu diesem Buch:

Ein spannender Auftakt! Ich lese sehr gerne Sci-Fi- Geschichten und Dystopien. Diese Geschichte ist eine gelungene Mischung aus beidem!

Eine sehr beklemmende Vorstellung, dass die Menschheit sich beinahe selbst vernichtet hat. Und als letzten Ausweg eine Kolonie auf dem Mars zu gründen, welche von einem Unternehmen kontrolliert wird. Keine sehr schöne Aussicht!
Die Idee finde ich richtig gut umgesetzt. Das Ganze wird sehr spannend und flüssig erzählt. Zu Beginn überwiegend aus Ellas Sicht. Später dann auch aus der Sicht von River. Beide Protagonisten haben mir sehr gut gefallen. Besonders Ella, die als Tochter des Polizeichefs, doch nicht alles als gegeben nimmt und einiges in Frage stellt. Zwar meist nicht offen, aber für sich.
Auch River ist hin und hergerissen. Einerseits hat er sich dem Wiederstand angeschlossen, aber andererseits entwickelt er auch Gefühle für Ella. Und die gefährden die Pläne des Wiederstands.
Die genauen Pläne des Wiederstands sind allerdings nur ganz wenigen Auserwählten bekannt. Und die scheinen auch Freunde in der Regierung bzw. in höheren Positionen zu haben.

Mir hat dieser erste Teil richtig gut gefallen! Die flüssige und spannende Schreibweise, die authentischen Protagonisten und das Setting auf dem Mars ergeben zusammen eine spannende und sehr kurzweilige Science-Fiction Geschichte!
Von mir eine klare Leseempfehlung!
Ich freue mich schon auf die Fortsetzung!

Bewertung: 📚📚📚📚📚 von 📚📚📚📚📚

Freitag, 16. Februar 2018

Schwanenfeuer - Der Fluch der sechs Prinzessinnen von Regina Meissner Sternensand Verlag

Regina Meissner
Schwanenfeuer  - Der Fluch der sechs Prinzessinnen 1 
978-3-906829-45-6   TB 12,95   eBook 6,99
Folgenden Link kennzeichne ich laut §2 Nr.5 TMG als Werbung
Hier geht es zum Verlag:
http://www.sternensand-verlag.ch
Sternensand Verlag

Worum geht es?

Tagsüber ein Schwan und Nachts ein Mensch. Das ist Estelles Schicksal, nachdem sie verflucht wurde. Einst war sie eine Prinzessin in dem fernen Reich Brahmenien.
Dann starb ihre Mutter nach langer Krankheit. In dieser Zeit versuchte Estelle ihrem Vater und ihren fünf Schwestern eine große Stütze zu sein. Bis ihr Vaters eines Tages eine andere Frau kennen und lieben lernte. Zunächst war alles gut und die Schwestern freuten sich für ihren Vater. Doch nach der königlichen Hochzeit zeigte die frisch gebackene Stiefmutter Rania den Mädchen ihr wahres Gesicht! Wo sie nur konnte, redete sie schlecht über die Schwestern und ging sogar so weit, sie zu kritisieren und zu verletzen. Natürlich nur so, dass der König keinen Verdacht schöpfte. Er bat seine Töchter sogar, doch Verständnis für ihre Stiefmutter zu haben. Schließlich müsse diese sich ja noch in ihre Rolle als Stiefmutter hineinfinden.
Bis Rania den Mädchen eines Tages ihr wahres Gesicht zeigte und sie verfluchte.

Seitdem lebt Estelle nun alleine an einem See und fristet dort ein recht trostloses Dasein. Einzig ein Zettel mit einem Rätsel ist ihr aus ihrem früheren Leben geblieben. Der könnte ihr helfen, den Fluch zu lösen.
Alles ändert sich, als Estelle eines Tages in ihrer Schwanengestalt von einem Jäger angeschossen wird. Dieser findet recht schnell ihr Geheimnis heraus. Da er sich schuldigt fühlt, will er ihr unbedingt helfen. Das ist Estelle zunächst gar nicht recht. Doch als Ayden ihr erklärt, dass er einen kleinen Teil ihres Rätsels lösen kann, willigt sie schließlich ein. So begeben sich Estelle und Ayden auf eine lange, gefahrvolle Wanderung. In deren Verlauf kommen sich die Prinzessin und der Jäger immer näher. Bis Ayden schließlich von Estelles wahrer Herkunft erfährt. Er hält sich ihrer nicht für würdig. Aber Estelle bittet ihn, ihren Rang zu vergessen. Noch sind sie unterwegs und suchen die Lösung des Rätsels.
Aber Estelle ist es egal, dass Ayden nur ein einfacher Jäger ist. Sie spürt, dass er der richtige ist. Und auch Ayden weiß, dass Estelle diejenige ist, auf die er bisher immer gewartet hat. Doch zunächst gilt es, den Fluch zu brechen. Auf ihrem Weg treffen sie dabei immer wieder auf Situationen, die ihr weiterkommen verhindern sollen.
Werden sie es gemeinsam rechtzeitig schaffen?
Und was ist mit Estelles Schwestern, die sie immer nur kurz in einer Traumwelt sehen darf?

Meine Meinung zu diesem Buch:

Eine wunderschöne Märchen-Adaption!
Mir hat diese zauberhafte Geschichte sehr gut gefallen! Besonders gelungen fand ich die Beziehung zwischen Estelle und Ayden. Die anfänglich vorsichtige Freundschaft, welche sich im Laufe der Geschichte zu einer zarten Liebesgeschichte entwickelt.
Die Autorin findet immer wieder die richtigen Worte, um die Beziehung zwischen den beiden zu beschreiben. Auch die Entwicklung, die Estelle durchmacht fand ich nachvollziehbar. Sie wandelt sich von einem schüchternen Mädchen, zu einer jungen Frau, die bereit ist, für ihr Schicksal zu kämpfen. Immer wieder (ver)zweifelt sie an ihrem Schicksal. Doch Ayden findet stets die richtigen Worte, um ihr Mut zu machen.
Geheimnisvoll bleibt auch das Schicksal ihrer Schwestern. Zwar sehen sie sich in der Traumwelt, können aber nicht über ihren Fluch sprechen. Ausserdem fehlt von der sechsten Prinzessin jede Spur. Ich bin sehr gespannt, ob der nächste Band einige meiner Fragen klären wird!
Auch sprachlich hat mir die Geschichte sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist flüssig und die liebe Regina Meissner findet stets die richtigen Worte! Sie beschreibt alles recht bildhaft, sodaß man sich mitten im Geschehen glaubt.
Wenn manche brenzlige Situation auch schnell gelöst wurde, so hat mir das Buch trotzdem gut gefallen und ich freue mich schon auf Blütenzauber!

Bewertung:   📚📚📚📚 von 📚📚📚📚📚

Montag, 12. Februar 2018

Wintersong - Erlkönig Saga 1 von S. Jae-Jones ivi Verlag

S. Jae-Jones
Wintersong  - Erlkönig Saga 1
978-3-492-70458-8   broschiert 15,-  eBook 11,99   
Folgenden Link kennzeichne ich laut §2 Nr.5 TMG als Werbung.
Hier geht es zum Verlag:
http://www.piper-verlag.de
ivi Verlag

Worum geht es?

Liesl lebt in einer Welt, in der alle von Mozart sprechen und ihn verehren.
Sie selbst lebt mit ihrer Familie in einem kleinen Dorf. Dort betreiben ihre Eltern einen Gasthof. Ihr Vater, ein ehemaliger  Musiker, und ihre Mutter, einst eine gefeierte Sängerin und Schönheit, haben ihr musikalisches Talent, ihrem jüngsten und ihrem ältesten Kind vererbt. Joseph, von allen nur liebevoll Sepperl genannt, spielt begnadet die Geige. Liesl ist die älteste und komponiert für ihn Musikstücke. Allerdings wird sie dafür von allen, ausser von ihrem kleinen Bruder, noch mitleidig belächelt. Liesl steht im Schatten ihres Bruders Joseph, aber das tut sie gerne, da sie ihren Bruder über alles liebt. Käthe hingegen, die mittlere der drei Geschwister, hat keinerlei musikalisches Talent geerbt. Dafür jedoch die Schönheit ihrer Mutter.
Mit im Haushalt lebt noch Constanze, die Mutter von Liesls Vater. Constanze hängt noch alten Gebräuchen und dem Glauben an den Erlkönig nach. Und auch Liesl und Joseph haben als Kinder in dem alten Hain im Wald für den Erlkönig musiziert und mit ihm gespielt. Nun aber wird Liesl erwachsen und allmählich vergisst sie ihren Freund aus Kindertagen. Dies ändert sich jedoch schlagartig, als sich die Grenzen zwischen der Menschenwelt und der der Kobolde verwischen. Als sie mit Käthe auf den Markt geht, treffen sie auf einen mysteriösen Fremden. Wer ist dieser Mann, der Liesl eine Flöte schenkt? Sie kehren nach Hause zurück und kurz darauf ist Käthe verschwunden. Nun ist es an Liesl ihre Schwester zu finden. Doch dafür muss sie in die Unterwelt zu den Kobolden. Und deren Herr ist niemand anderer, als der Erlkönig.
Wer ist dieser Man  wirklich? Und warum fühlt sich Liesl so zu ihm hingezogen?

Meine Meinung zu diesem Buch:

Ich bin ganz hin und weg. Ich habe ja schon oft gelesen, dass dieses Buch die Leser in zwei Lager spaltet. Die einen lieben es, und die anderen finden es ganz furchtbar.
Ich gehöre wohl definitiv zu den Ersteren!
Mich hatte schon das Cover verzaubert! Und auch der Klappentext hörte sich sehr vielversprechend an. Schließlich began ich, es zu lesen. Und es hatte mich direkt von Anfang an! Diese mystisch, magische Welt, in der es Dinge gibt, die nicht rational zu erklären sind, fand ich bezaubernd! Liesl, die mit ihrem kleinen Bruder dem Erlkönig huldigt, indem sie mit ihm spielen und musizieren, war einfach anders. Sie stellt ihr Leben und ihr Talent hintendran, um ihren Bruder zu fördern. Man könnte sogar sagen, dass sie sich selbst verleugnet. Und doch...
Da ist der heimliche Wunsch, ihre Musik einem größeren Publikum vorzuspielen.  Und aus dem Schatten ihres Bruders und ihrer Schwester herauszutreten. Als Liesl herauszufindet, dass der Erlkönig ihre Schwester Käthe hat und sie zu seiner Braut machen will, ist sie bereit ihr eigenes Leben zu opfern. Sie bietet sich dem Erlkönig an. Nachdem sie Käthe gerettet hat, beginnt die Geschichte eigentlich erst. Denn Liesl verliebt sich in den Gefährten ihrer Kindheit. Und damit beginnen ihre Schwierigkeiten. Denn wer ist er wirklich? Und der Erlkönig fordert sie heraus. Sie muss sich selbst finden. Und dieser Weg wird von der Autorin so intensiv geschildert, dass man mitfiebert und mitleidet! Die Geschichte ist so gefühlvoll und leidenschaftlich beschrieben, dass es den Leser förmlich mitreißt!
Auch die Figur des Erlkönigs ist genial. Immer mysteriös und geheimnisvoll. Anziehend und erschreckend. Eigentlich ist er ein Wesen zwischen den Welten. Halb Mythos und Legende. Und doch irgendwo tief in ihm steckt noch ein Teil seines ehemals menschlichen Wesens. Er liebt Liesl aufrichtig und versucht ihr auf ihrem Weg zu helfen. Mag er auch der Erlkönig und damit der König der Kobolde sein, so ist er doch mehr, als es scheint!
Das Zusammenspiel dieser beiden Persönlichkeiten ist einfach nur ein große Komposition!
Ich liebe dieses Buch und hoffe sehnsüchtig auf die Übersetzung des zweiten Teils!

 Bewertung:   📚📚📚📚📚 von 📚📚📚📚📚

Freitag, 9. Februar 2018

Rosa Rosenherz - Im Zauberschloss der Herzenswünsche von Stefanie Dahle Arena Verlag

Stefanie Dahle
Rosa Rosenherz - Im Zauberschloss der Herzenswünsche
978-3-401-70629-0   Geb. 14,-.
Folgenden Link kennzeichne ich laut §2 Nr.5 TMG als Werbung. 
Hier geht es zum Verlag:
http://www.arena-verlag.de
Arena Verlag


Worum geht es?


Rosa Rosenherz ist eine ganz besondere Prinzessin! Sie kann nämlich Herzenswünsche wahr werden lassen! So auch bei dem kleinen Hörnchen, das eines Tages vor dem Schloss steht und um Hilfe bittet.
Es wünscht sich nichts sehnlicher als einen Freund. Rosa und ihre Freunde bereiten dem Hörnchen einen ganz besonderen Tag. An dessen Ende wartet eine Gute-Nacht-Geschichte und eine Kuschelrunde. Am nächsten Tag heisst es dann leider Abschied nehmen, da das Hörnchen seine Reise fortsetzen möchte, um einen Freund zu finden.
Rosa ist darüber sehr traurig und lässt es nur schweren Herzens ziehen.
Wird das Hörnchen seinen Freund finden?


Meine Meinung zu diesem Bilderbuch:

Wer schon mal ein Bilderbuch von Stefanie Dahle in der Hand hatte, weiß Bescheid!
Nicht nur die Illustrationen sind zuckersüß, sondern auch ihre Geschichten werden liebevoll erzählt. Im Vordergrund stehen immer Werte wie Freundschaft und Hilfsbereitschaft. Werte, welche Stefanie Dahle stets ganz zauberhaft umsetzt.
Auch Rosa Rosenherz - Im Zauberschloss der Herzenswünsche bildet da keine Ausnahme! Ich liebe ihre Bilderbücher und auch dieses wird wieder einen besonderen Platz einnehmen!

Bewertung:   🦄🦄🦄🦄🦄   von 🦄🦄🦄🦄🦄